Eigenschaften

Folieneigenschaften

 

 

PE-LD (Low Density) = Polyethylen mit geringer Dichte.

Die Dichte des Kunststoffes bestimmt spätere Verarbeitungseigenschaften. Beispiele dafür sind das Fließverhalten oder die Haptik der Folie.  PE-LD lässt sich sowohl sehr gut schrumpfen, als auch sehr gut verschweißen.

 

 

PE-HD (High Density) = Polyethylen mit hoher Dichte.

PE-HD zeichnet sich durch eine hohe Zähigkeit und Reißdehnung aus. Es ist beispielsweise für Inhalte sehr gut geeignet, welche die Eigenschaft besitzen, keine Kratzer bekommen zu dürfen.

 

 

PE-MD (Medium Density) = Polyethylen mittlerer Dichte.

PE-MD entsteht aus einer Mischform von PE-LE und PE-HD. Vorteilhafte Eigenschaften beider Qualitäten können dadurch variiert werden.

 

 

PP (Polypropylen).

Polypropylen weißt aufgrund eines hohen Härte- und Festigkeitsgrades eine hohe Stabilität und Steifigkeit aus. Bei Raumtemperatur ist PP gegen fast alle Fette und einige Lösungsmittel beständig. 

 

 

FARBE

Sämtliche unserer Folien sind in farblich transluzent oder in farblich opak lieferbar.

 

 

DRUCK

Die Folien sind individuell nach Ihrem Wunsch bedruckbar.

Sowohl schwarzer Druck auf weißem Grund als auch Mehrfarbdruck ist möglich.

Säcke und Beutel können ein- oder zweiseitig bedruckt werden.

 

 

UV-STABILITÄT

Bei Bedarf können unsere Polyethylen-Folien mit UV-Stabilisatoren ausgerüstet werden. Die Folie wird dadurch für eine bestimmten Dauer (½ Jahr, 1 Jahr, 2 Jahre) gegen UV-Strahlung geschützt.  

 

 

ANTISTATIKUM

Um Folien statisch zu neutralisieren, kann den Folien nach Bedarf Antistatikum beigefügt werden.

 

 

KORROSIONSSCHUTZ

Durch das Beimengen eines VCI-Zusatzes wird unterhalb der Folie gelagertes Metall vor Korrosion geschützt. 

 

 

ESD (electrostatic discharge)

Durch den ESD-Zusatz wird die Folie elektrostatisch entladen. 

 

 

B2 - Dampfbremsfolie (Dampfbremse, Windsperre)

DIN 4102

 

B1 Folie - schwer entflammbar (witterungsbeständig, temperaturbeständig)

DIN 4102-1